Le prix XRP chute de 10 % suite à une chute d’étincelles alors que le bitcoin monte en flèche vers 19 000 dollars

Il semble que XRP ait connu un cas classique d’événement „acheter les rumeurs, vendre les informations“ où les investisseurs ont sauté dans l’actif numérique grâce au largage de l’avion Spark mais ont rapidement vendu leurs gains après la fin de l’événement.

Le prix du XRP de Ripple a baissé d’environ 10 % aujourd’hui, passant d’un point haut de 0,55 $ à un point bas de 0,486 $, perdant un niveau de soutien essentiel sur le graphique quotidien et indiquant que les ours sont sous contrôle.

D’autre part, Crypto Trader a retrouvé son niveau de 18 000 $ et a défendu un niveau de soutien essentiel qui montre que les taureaux sont les maîtres et visent 19 000 $ à court terme.

Le prix du XRP est-il condamné à baisser vers 0,3 $ ?

Sur le graphique quotidien, le XRP a perdu un niveau de soutien vital sous la forme du 26-EMA, pour la première fois depuis le 6 novembre. La perte de ce niveau représente non seulement un changement clair en faveur des ours mais annule également le potentiel d’un drapeau de taureau sur le graphique quotidien.

En raison du rallye massif à partir de 0,3 $, les taureaux n’ont pas pu établir des niveaux de soutien clairs sur le chemin de la hausse, ce qui signifie que le prix du XRP pourrait être condamné à baisser à nouveau vers le même niveau.

La MACD a fait un retournement baissier et se renforce tandis que le volume des échanges baisse rapidement, ce qui indique que les taureaux perdent la bataille.

Le prix des bitcoins vise 19 000 dollars

En revanche, les choses sont tout à fait différentes pour la cryptocarte, la monnaie phare. Les taureaux ont défendu le niveau de soutien de 26-EMA sur le graphique quotidien et sont sur le point de pousser le prix de Bitcoin au-dessus de 12-EMA pour la première fois en une semaine.

Ce serait un net changement en faveur des taureaux qui ne rencontrent pratiquement aucune résistance jusqu’au record historique de 19 888 dollars. Le MACD n’est pas encore devenu haussier, mais semble perdre de sa force au cours des dernières 24 heures.

Les récentes ventes ont été en fait saines pour Bitcoin et le RSI s’est considérablement refroidi depuis, laissant aux taureaux une grande marge de manœuvre pour pousser Bitcoin vers 20 000 $ et potentiellement au-delà.

Lernen Sie die GeForce GTX 780 Titan kennen

In Ordnung, also, Nvidia musste offen gesagt nicht viel tun, um seinen 780 Ti zu einem scharf aussehenden Gerät zu machen. Ich habe die Geschichte dieses Industriedesigns in The Story Of How GeForce GTX 690 And Titan Came To Be verfolgt und bin beeindruckt von der Arbeit der Nvidia-Ingenieure, die ihre neueste High-End-Karte ästhetisch ansprechend und mechanisch wirksam gemacht haben.
Die GeForce GTX 780 Ti wurde gegenüber dem uns bereits bekannten Design geringfügig verändert. Der in die Lüfterhaube geätzte Modellname der Karte ist nun schwarz lackiert – ein deutlicherer Kontrast zum silbernen Gehäuse als zuvor. Auch der Kühlkörper unter der großen Polycarbonatscheibe ist schwarz und hebt sich ominöser ab als die Aluminiumlamellen von Titan. Da der 780 Ti auf 3 GB GDDR5 begrenzt ist, besteht der letzte Unterschied darin, dass auf der Rückseite der Platine keine Speicherpakete vorhanden sind.

Optik

 

Geforce

Andererseits – ja, es ist ein sehr ähnlich aussehendes Produkt, das 10,5″ lang ist, den gleichen Radialventilator verwendet und eine ähnliche Display-Konnektivitätssuite anbietet. Sie erhalten zwei Dual-Link-DVI-Anschlüsse, HDMI und einen DisplayPort-Anschluss in voller Größe.
Unter der Haube befindet sich natürlich ein vollwertiger GK110 Grafikprozessor, der mit höheren Uhren läuft als Titan. Aber Nvidia zitiert die gleichen 250 W TDP wie Titan (das ist auch die Zahl, die es für GeForce GTX 780 verwendet). Das Unternehmen sagt, dass dies ein korrektes und schonendes Binning ist, das es ermöglicht, mehr vom Prozessor einzuschalten und mit höheren Taktraten zu arbeiten, ohne die 250 W Boardleistung zu überschreiten. Auf jeden Fall lohnt es vorweg das Mainboard Diagnose Tool durchlaufen zu lassen um zu checken das die Grundlagen stimmen, bevor man die Grafikkarte installiert.
Daher verfügt die GeForce GTX 780 Ti über die gleichen acht- und sechsstiftigen Stromanschlüsse wie 780 und Titan.
Obwohl Nvidia manchmal die Anzahl der Karten begrenzt, die zusammen verwendet werden können, unterstützt es Vierwege-SLI-Konfigurationen mit GeForce GTX 780 Ti. Natürlich benötigen Sie eine kompatible Plattform; es reicht nicht aus, einfach ein Z87-basiertes Motherboard mit seinen 16 Lanes der dritten Generation PCIe zu verwenden. Ein gut ausgestattetes X79-Board wird ebenso funktionieren wie ein Mainstream-System mit dem richtigen PLX-Switch.

Für das Gameplay

Nvidia macht auch eine große Sache daraus, dass Software einen Mehrwert für den GeForce GTX 780 Ti Kauf bietet. Zu Beginn gibt es ein Paket mit drei Spielen, das Assassin’s Creed IV: Black Flag, Batman: Arkham Origins und Splinter Cell Blacklist enthält. Ich bin selten sehr begeistert von Spielbündeln, und das hier ist keine Ausnahme. Assassin’s Creed ist ein Konsolenport, der für PlayStation 3 und Xbox 360 entwickelt wurde. Batman hat nicht den wärmsten Empfang bekommen. Und ich persönlich bin kein Anhänger der Splinter Cell Franchise. Dennoch sind das immer noch 170 $ kostenlose Spiele für Leute, die sich für das Trio der Titel interessieren.
Überzeugender für mich ist die Beta-Einführung von ShadowPlay (endlich). Nicht jeder wird dabei so viel Spaß haben – vor allem, weil nicht jeder Momente aus seinen digitalen Eroberungen aufnehmen und wiedergeben will. Als ehemaliger WoW-Räuber habe ich jedoch ein Verzeichnis von Boss-Kill-Videos von damals, die meinen PC einfach zugeschlagen haben, als ich versuchte, sie mit Fraps zu erfassen. Das Entladen des Encodings wäre einfach genial gewesen, und ich weiß, dass es heute viele Leute gibt, die nach der gleichen Funktionalität suchen. Weitere Informationen zu ShadowPlay und seinen Auswirkungen auf die Spieleleistung finden Sie in Nvidia’s Shield Revisited: Konsolenmodus, Streaming und mehr.