Wie man ein Video in VLC dreht und es speichert

Das Anschauen von Filmen oder anderen Clips mit einem herkömmlichen 16:9- oder 4:3-Seitenverhältnis ist mit dem VLC-Player ein Kinderspiel. Die Verbreitung von Smartphones hat jedoch einen unglücklichen Nebeneffekt mit sich gebracht: Videos werden horizontal (oder vertikal) gefilmt und dann mit der Kamera gedreht, nachdem die Aufnahme gestartet wurde.

Das bedeutet, dass Sie das betreffende Video in einem Videoplayer wie VLC öffnen und es drehen müssen, damit Sie es richtig ansehen können. Hier zeigen wir Ihnen nicht nur, wie Sie ein Video in VLC drehen, sondern auch, wie Sie es nach der Drehung speichern können.

Drehen Sie Ihr VLC-Video

Öffnen Sie zunächst Ihr Video in VLC und nehmen Sie sich einen Moment Zeit, um zu sehen, wie falsch es aussieht. Sehen wir uns nun an, wie Sie das Problem beheben können.

1. Gehen Sie zunächst zu „Werkzeuge -> Effekte und Filter“.

2. Klicken Sie auf die Registerkarte „Videoeffekte“, dann auf die Registerkarte „Geometrie“ und markieren Sie das Kontrollkästchen „Transformieren“.

Das Dropdown-Menü unter dieser Einstellung sollte nun nicht mehr ausgegraut sein, und Sie sollten Ihr Video nach Belieben drehen können.

3. Wählen Sie die Option im Dropdown-Menü, um das Video entweder um 90 Grad oder um 270 Grad zu drehen. Dadurch wird Ihr Video vertikal, wenn es horizontal war (und umgekehrt).

Sie können es auch „spiegeln“, um es in ein Spiegelbild seiner selbst zu verwandeln, oder transponieren, wodurch es gespiegelt und an den Bildschirm angepasst wird.

Speichern Sie Ihr gedrehtes Video

Wenn Sie die gewünschten Dreheinstellungen vorgenommen haben, klicken Sie auf Speichern. Beachten Sie, dass das Speichern an dieser Stelle nicht das Video in seiner gedrehten Form speichert, sondern die Einstellungen für VLC als Ganzes, was bedeutet, dass jedes nachfolgende Video, das Sie sich ansehen, in Ihrem gedrehten Format beginnt (was überhaupt nicht praktisch ist). Wir werden Ihnen später zeigen, wie Sie dies ändern können.

1. Wenn Sie mit Ihrem Video zufrieden sind und es speichern möchten, klicken Sie oben in der Multifunktionsleiste auf Extras und dann auf Einstellungen.

2. Klicken Sie unten links im Fenster „Einstellungen“ auf „Alle“ unter „Einstellungen anzeigen“ und dann auf „Video“ und „Filter“ im linken Fensterbereich.

3. Aktivieren Sie auf der rechten Seite das Kontrollkästchen „Videotransformationsfilter“ und klicken Sie auf „Speichern“.

4. Als Nächstes klicken Sie in der Multifunktionsleiste oben im VLC-Fenster auf „Medien“ und dann auf „Konvertieren/Speichern“.

5. Klicken Sie in dem neuen Fenster auf „Hinzufügen“, suchen Sie dann Ihr Video und wählen Sie es aus. Klicken Sie auf „Konvertieren/Speichern“, wenn es ausgewählt ist.

6. Klicken Sie im nächsten Fenster auf das Dropdown-Menü „Profil“ und wählen Sie ein Videoformat aus, mit dem Sie zufrieden sind. Das erste Profil, H.264 + MP3 (MP4), ist für die meisten Zwecke geeignet.

7. Klicken Sie anschließend auf das Schraubenschlüssel-Symbol neben dem Dropdown-Menü Profil und dann auf die Registerkarte „Videocodec“.

(Wenn Sie möchten, können Sie vorher das Videoformat auswählen, in dem Sie speichern möchten – wir sind mit der Standardeinstellung MPEG-TS zufrieden).

8. Aktivieren Sie auf der Registerkarte „Videocodec“ das Kontrollkästchen „Video“, dann die Registerkarte „Filter“, scrollen Sie nach unten und aktivieren Sie das Kontrollkästchen „Videotransformationsfilter“ und klicken Sie auf „Speichern“.

9. Zurück im Fenster „Konvertieren“ müssen Sie als Letztes den Zielort auswählen, an dem Sie Ihre gedrehte Datei speichern möchten (unten im Fenster), und ihr einen neuen Dateinamen geben.

Achten Sie darauf, dass der Name eindeutig ist, da wir bei der Verwendung einer Variante des ursprünglichen Namens Probleme hatten.

10. Klicken Sie auf „Start“, um den Konvertierungsprozess zu starten.

Ihr neu gedrehtes Video sollte nun an dem Zielort erscheinen, an dem Sie es gespeichert haben.

11. Um Ihre VLC-Einstellungen auf die Standardeinstellungen zurückzusetzen, gehen Sie einfach auf „Extras -> Einstellungen“ und klicken Sie dann auf „Einstellungen zurücksetzen“ am unteren Rand des Fensters.